Naturschutzgroßprojekt Natura-Ill-Theel

 Eisvogel, (Foto: © Bernd Konrad)

Übergeordnetes Leitbild für das Gewässerrandstreifenprogramm ILL in den Landkreisen Neunkirchen und St. Wendel ist die Erhaltung und Wiederherstellung eines auf natürliche Weise stabilen und intakten Gewässersystems und ihrer Nebenbäche. Ziel ist der Schutz der vielfältigen Lebensräume für Pflanzen und Tiere der Fließgewässer und ihrer Auen. 

Im Jahr 2012 wurde der Zweckverband Natura İll-Theel mit der Hauptaufgabe einer modellhaften Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie im Saarland gegründet. Er entstand aus dem Zweckverband İllrenaturierung, bestehend aus den Gemeinden Eppelborn, İllingen, Marpingen und Merchweiler sowie der Naturlandstiftung Saar, dem sich zusätzlich die Stadt Lebach und die Gemeinde Tholey anschlossen.

 

Unterstützt durch das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz, soll der neue Zweckverband auf die in der Projektlaufzeit gewonnenen Erfahrungen aufbauend, ein Modellvorhaben zur Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie an İll und Theel koordinieren.

Das Aufgabengebiet des Zweckverbandes Natura Ill-Theel ist umfangreich, die zu bearbeitenden Projekte ergeben sich aus den satzungsgemäßen Aufgaben.

 

So kümmert er sich u.a darum, dass das Kerngebiet des 'Gewässerrandstreifenprojektes Ill' gepflegt, ein guter naturschutzfachlicher Zustand erhalten und sogar weiter entwickelt wird.

Gebänderte Prachtlibelle

Gebänderte Prachtlibelle

Die Koordination der Dauerbeobachtung des Gebietes der wissenschaftlichen Begleituntersuchungen, der Effizienzkontrollen der Maßnahmen sowie die Information der Öffentlichkeit gehören ebenso dazu wie Artenschutzmaßnahmen z.B. für Biber, Europäischen Nerz, Wasseramsel, Amphibien, etc.. Dabei orientieren sich alle Maßnahmen an den Vorgaben des Pflege- und Entwicklungsplans für das 'Gewässerrandstreifenprojekt Ill'.

Für die Zweckverbandskommunen ist der Zweckverband Projektsteuerer für gemeinsame Förderprojekte im Bereich Umwelt- und Naturschutz, sanftem Tourismus und Regionalentwicklung.

 

Eine weitere wichtige Aufgabe, die der Zweckverband Natura Ill-Theel für die Mitgliedskommunen gemäß dem Saarländischen Wassergesetz wahrnimmt, ist die Koordination von Maßnahmen der Gewässerunterhaltung an den Gewässern der Verbandskommunen.

 

Als besonderer Erfolg kann die Wiederansiedlung des Bibers an der ILL angesehen werden, der durch die Aktivitäten des NABU Saarland seit 1994 im Saarland wieder heimisch wurde. 2006 wurde im ILLgebiet auf Initiative des Vereins Euro Nerz e.V. die Ansiedlung des europäischen Nerzes gestartet. Es ist das erste Wiederansiedlungsprojekt des Nerzes auf dem europäischen Festland.

Biber, (Foto: © Bernd Konrad)